Jede Woche stellen wir auf Monetary drei Gewinner und drei Verlierer am Kryptomarkt vor. Welcher Coin fiel und welcher Token konnte ein Gewinn verbuchen? Hier geht es zur letzten Analyse und das ist die aktuelle Kursentwicklung:

Winners

1. NANJCOIN

Und da behauptet doch tatsächlich jemand, diese Kryptowährungen wären tot. Mit einem beeindruckenden Anstieg von 593.26 Prozent beweist der NANJCOIN (NANJ) das Gegenteil.

Obwohl, Höhenflüge sehen anders aus. So wuchs die Kryptomonete von 0,000397 US-Dollar pro Token auf 0,002786 Dollar.

Auch wenn Coin im Namen, so ist der NANJ doch ein Token. Die Idee dahinter ist allerdings spannend. Entstanden in einer japanischen Internetgemeinschaft, ist das Token eine Kryptowährung für Sportliebhaber, basierend auf dem original Ethereum Coin in 2ch.sc. Schwerpunkt: Baseball. So kann jeder Käufer in jener freiwilligen Community seinen Teil dazu beitragen, dass der Sport vorankommt. Darauf erstmal einen Schoko-Osterhasen.

2. XPA

Von 0,091606 US-Dollar auf 0,375378 Dollar pro Coin. Ein gutes Plus von 333,46 Prozent in den letzten sieben Tagen. Gar kein schlechter Aufwind für XPA.

Der XPA, oder eigentlich sogar bereits das Upgrade XPA 2.0, überbrückt nahtlos die Lücken zwischen Kryptowährungen und realen Vermögenswerten. Wie? Indem XPA gegen schwankende Kryptowährungswerte und hohe Investitionsrisiken vorgeht. Da die Stabilität von Fiat-Geld fehlt, will XPA Fiat-Geld-Geschäftsmodelle verwenden. Der Vorteil: Jederzeit in und mit jeder beliebigen Währung handeln und zahlen.

3. RUNNERS

Auch die Bronzemedaille geht an einen Sport-Coin. Mit einem gediegenen 160,31 Prozent Zuwachs in der letzten Woche. Von 0,000158 US-Dollar auf 0,000658.

Der Gedanke hinter RUNNERS ist ebenso genial wie simpel. Er richtet sich dabei überwiegend an Läufer (wie der Name suggeriert). Genauer gesagt, an das Equipment, welches diese benötigen. Denn egal ob beim Boston Marathon, den Chinese Wall Marathon oder auf den unzähligen Laufstrecken und Events in Rom oder Berlin: Schuhe, Klamotten und vieles mehr werden da gebraucht. Und mit dem Runners-Coin soll es bald möglich sein, im Sportgeschäft oder Fitness-Center die passende Ausrüstung zu erwerben. Sportlich, sportlich.

Losers

1. Centra

Hier liegt das Zentrum der Aufmerksamkeit, insbesondere der Anleger, auf den satten 78,33 Prozent Verlust. Denn der CTR-Coin fiel von 0,452500 US-Dollar auf 0,099015 Dollar.

Der CTR ist dabei Teil der Centra Technologie. Diese spezialisiert sich auf Blockchain-Produkte wie Wallets, Prepaidkarten und Handelsplattformen. Die hauseigenen Centra Cards sollen dabei die liebgewonnenen Kreditkarten ablösen. Blöd nur, wenn internationale Banken die Transaktionen über solche Karten verbieten.

2. FirstCoin

Da hat Fräulein Ironie alles richtig gemacht. So landet der FirstCoin mit einem Minus von 63,75 Prozent auf dem zweiten Platz der Verlierer. Und kullerte deswegen von 0,394131 Dollar pro Coin auf 0,135649 US-Dollar.

Obwohl das Thema der Nachhaltigkeit momentan wieder an Fahrt aufnimmt, so gerät der FRST eher ins Straucheln. Denn dieser ist ein Teil eines ökologischen Sharing Programms. Ziel der Gemeinschaft: Das größte „grüne“ Projekt der Welt mitfinanzieren.
So sollen in Malaysia und Rumänien, auf mehr als 20.000 Hektar großem Gelände, 10 Millionen schnell wachsender Bäume gepflanzt werden.

3. Dragon Coins

Wurden diesem Drachen die Flügel gestutzt? Wahrscheinlich, denn der DRG befindet sich mit 59,64 Prozent im Sinkflug. Von 1,60 US-Dollar ging es auf 0,632687 US-Dollar pro Token bergab.

„Bringing gaming into the 21. Century“, so der Slogan des Dragon Coins und der Dragon Global Chip Systems. Wobei „gaming“ mehr als „gambling“ zu verstehen ist. Denn der DRG ist Kryptogeld für Casinos und Zocker.

So soll der „Dragon“ Token als alternativer Finanzmechanismus innerhalb von Casinos fungieren. Mit engen Beziehungen zu hochkarätigen VIP-Spielern verspricht sich das Unternehmen die Glücksspielindustrie in Asien zu revolutionieren. Aber vielleicht klappt es ja noch. Denn wie Konfuzius schon sagte:

„Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern.“

Dieser Beitrag ist nicht als Kaufberatung gedacht. Wir haften nicht für Anlageentscheidungen, die Sie anhand dieses Beitrags treffen.

Daten und Grafiken von Coinmarketcap./ FAQ

Bild: ©chaoss/Fotolia

Redaktionsteam

Ihr Ansprechpartner: Redaktionsteam

Das monetary.de Redaktionsteam besteht aus festen und freien Autoren, Experten, versierten Konsumenten und Ratgebern, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, mehr Bewusstsein für alle Themen rund um Geld, Vermögen und Vorsorge zu schaffen.

Sie haben Anregungen oder möchten selbst als Autor oder Kolumnist mitwirken? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht: Kontakt zu uns ...

Zur Website