IOTA – die hauptsächlich für das Internet of Things entwickelte Kryptowährung zählt derzeit wohl zu den spannendsten im Kryptomarkt. Mit dem Tangle, einer innovativen Blockchain-Technologie, verspricht IOTA einzigartige Möglichkeiten in Sachen Vernetzung und eine erhöhte Sicherheit. Entwickelt wurde IOTA bereits 2015 von David Sønstebø, Sergey Ivancheglo, Dominik Schiener und Dr. Serguei Popov. Auf den Markt kam die Kryptowährung aber erst 2016.

Maschinen sprechen mit Maschinen

Klingt komisch, ist aber so. IOTA soll Interaktionen zwischen Maschinen ermöglichen, die durch das Internet of Things miteinander verbunden sind. Das erklärte Ziel ist eine vollautomatische Kommunikation. Maschinen bezahlen sich gegenseitig, sie sollen sogar eine eigenständig funktionierende Ökonomie bilden – Machine-to-Machine, kurz M2M, ist geboren.

Als Beispiel könnte man hier den normalen Montagmorgen nehmen. Ist der Wecker mit der Kaffeemaschine vernetzt, sprechen die beiden sich kurz ab, und kaum treten Sie aus dem Schlafzimmer, kocht da schon der Wachmacher vor sich hin. Smart-Watches sollen für den Kaffee im Bistro zahlen können, und Autos bezahlen selbstständig die Parkuhr. So sieht die Version der IOTA-Erfinder aus.

Abgekoppelt vom Menschen

Maschinenkommunikation ist doch nichts Neues mehr, sagt man sich, und es mag stimmen. Bisher braucht man allerdings immer einen „dritten Mann“ für die Kommunikation. PayPal oder Mastercard für die Bezahlung, die große Tafel am Parkhaus, die Ihnen verrät, ob noch Plätze frei sind, oder eine zwischengeschaltete Apparatur, welche den Kaffeekocher mit dem Wecker verbindet.
IOTA schafft Abhilfe und dezentralisiert die Maschinen. Diese sollen nun Geld selbst verwahren und benutzen können. Maschinen könnten sowohl mit Menschen, als auch mit anderen Maschinen Geschäfte machen – ohne von uns abhängig zu sein.

Tangle: Die bessere Blockchain

Bitcoin und seine engen Verwandten haben vor allem ein Problem: Einzelne Transaktionen sind langsam. Der Bitcoin selbst schafft lediglich vier Transaktionen pro Sekunde. Bitcoin Cash ist ein bisschen schneller, aber Mastercard und Visa schaffen das Tausendfache ohne Probleme. Tangle soll noch schneller werden. Das funktioniert durch eine neue Art der Blockchain. Tangle entwickelt die Kette zu einem Netz weiter und aus Blockchain wird der sogenannte „Direct Acycle Graph“. Der DAG braucht kein Mining, es gibt mehrere Kettenstränge statt nur einem, und das Wachsen des Tangle erhöht gleichzeitig die Geschwindigkeit des IOTA.

Unterschiede zu anderen Kryptowährungen:

  • IOTA gilt mehr als ein Protokoll für das Internet of Things
  • Tokens sind auf 2,7 Billiarden begrenzt und nicht teilbar
  • Keine Gebühren für Transaktionen
  • Kann bis ins Unendliche skalieren
  • kein Mining

 

Bild: © slavun

Lars-Eric Nievelstein

Ihr Ansprechpartner: Lars-Eric Nievelstein

Share This