Die Sektkorken knallen, das Feuerwerk wird gezündet und das neue Jahr ist eingeläutet. In unserer Reihe 2018 NEU haben wir bereits über die Neuerungen für zukünftige Rentner, Arbeitnehmer, Bankkunden und Anleger gesprochen. Doch auch für Familien gibt es im neuen Jahr so einiges zu beachten! Denn der Jahreswechsel bringt wichtige gesetzliche Änderungen mit sich.

Kindergeld steigt um zwei Euro

Das Kindergeld steigt ab dem 1. Januar 2018 jeweils um zwei Euro. Somit bekommen Eltern für das erste und zweite Kind anstatt zuvor 192 Euro nun 194 Euro. Die Gelder für das dritte Kind steigen entsprechend von 198 Euro auf künftig 200 Euro an. Für jedes weitere Kind erhalten Eltern statt 223 Euro nun 225 Euro.

Kinderfreibetrag wird angehoben

Doch nicht nur das Kindergeld wird erhöht, auch der Familienfreibetrag wird angehoben. Der steigt von zuvor 4.716 Euro auf künftig 4.788 Euro an. Ganze 72 Euro mehr können also 2018 steuerlich geltend gemacht werden. Zudem wird der Grundfreibetrag von 8.820 Euro um 180 Euro erhöht und beträgt damit 9.000 Euro. Entsprechend § 33a EstG rutscht somit auch der Unterhalthöchstbetrag auf 9.000 Euro.

2018 NEU: Rentner, Bankkunden, Anleger und Steuerzahler

Nicht nur Familien sind von so manchen Neuerungen im kommenden Jahr betroffen. Auch für zukünftige Rentner, Arbeitnehmer, Bankkunden und Anleger verändert sich vieles. Was genau, verraten wir in den nächsten Teilen unserer Reihe zu den gesetzlichen Änderungen 2018.

Titelbild: ©Tanja

Vanessa Solleder

Ihr Ansprechpartner: Vanessa Solleder

Zur Website
Share This